Eine der sogenannten neuen Mutationen.

Es gibt sie seit 1964; sie sind nicht so einfach zu züchten, noch dazu mit verschiedenem Standard bewertet,  so dass Exemplare mit guter Punktierung in Deutschland unter Umständen eine sehr schlechte Punktierung  im Ausland oder bei einer Weltmeisterschaft erreichen. Die Augen der Phaeokanarien sind rot.

Jede Feder muss im Optimalfall eine sehr klare Braunsäumung haben, natürlich bedeutet jede Spur von schwarz   Punktabzüge.

Für Kategorien siehe unter schwarz.

   

phaeo gelbivoor mosaik I - Züchter : B.Ciccione

Grobenzell 2009

photo : Alessandro De Santis

 

   

phaeo gelbivoor schimmel - Züchter : T.Pazulla

photo : Alessandro De Santis

phaeo gelb intensiv - Züchter : T.Pazulla

photo : Alessandro De Santis

phaeo weiss - Züchter : T.Pazulla

photo : Alessandro De Santis

phaeo gelbivoor schimmel - Züchter : A.Hintermayer

philipsburg 2007

photo : Alessandro De Santis

phaeo gelbivoor schimmel - Züchter : A.Hintermayer

philipsburg 2007

photo : Alessandro De Santis

phaeo rot intensivI - Züchter : U.Bindschädel

philipsburg 2008

photo : Alessandro De Santis

phaeo gelb mosaik typ II - Züchter : U.Bindschädel

philipsburg 2008

photo : Alessandro De Santis

 

phaeos - Züchter : U.Bindschädel

philipsburg 2008

photo : Alessandro De Santis